Luzia Schelling

Luzia Schelling

Agency contact
Harb-Connection Schauspieleragentur
Phone: +49 341 223 9693
Email: office@harb-connection.deview

Information

Acting age
39 - 49 years
Year of birth
1966
Size (in cm)
168
Eye color
blue
Hair color
brown
Ethnicity
Central European
Stature
slim
Place of residence
Berlin
Nationality
German, Swiss
Languages
German: native-language
English: medium
Spanish: medium
French: fluent
Italian: fluent
Dialects
Swabian
Swiss-German
Instruments
Guitar: medium
Piano: medium
Accordion: medium
Flute: medium
Sport
Figure skating, Fencing (sport), Inline skating, Sailing, Alpine skiing, Table tennis, Yoga
Dance
Salsa: medium
Standard: medium
Jazz dance: medium
Modern dance: medium
Argentine Tango: medium
Profession
Actor
Singing
Jazz: medium
Tango music: medium
Chanson: medium
Pitch
Mezzo-soprano

Vita entries

Education & Training

Dramaturgin bei div. Theaterproduktionen

Übersetzungen und Lektorate (u.a. für den Theaterverlag henschel-schauspiel)

1991 – 1995

Studium an der "Berliner Schule für Schauspiel"

1986 – 1990

StudiumRomanistik/ Germanistik in Zürich Abschluss

Film

2013

Layers

Cathleen Schuster
2013

Hinter Mauern/ Kinospot gegen häusliche Gewalt

Sie (HR) A. Vogelpohl
2009

PUNK´S DEAD

A. Vogelpohl
2009

Ich heisse Anders

V.von Tiedemann
2004

Neun (Kurzfilm)

A. Thieler
2003

Rückwärts aus der Arktis (Kurzfilm)

H. Lippmann
2002

The Topograffy of Desire (Kurzfilm)

J. Heer
2001

Leise bleiben (Kurzfilm)

T. Zulauf, Nienstett
2000

Clarissa und Robin

S. Samuel
1997

Der Gast

V. Ehlers

Television

1999

Bayern-Berlin

R. Steiner TV Channel: Sat.1
1998

Nocturne

J. Sievert TV Channel: Premiere-TV
1996

Germaine und Benjamin

J. Doillon TV Channel: Arte

Theatre

2013

Kirschgarten zu verkaufen

Ljubov A. Ranjewskaja Uli Jäckle Theatre: Theater Aspik, Hildesheim
2013

Der Fall aus dem All

Kommissarin Ines Uli Jäckle Theatre: Staatstheater Dresden
2012

Assessements

Kandidatin 2 Karl-Heinz Ahlers Theatre: Staatstheater Braunschweig
2011

Spekulationen

Journalistin Silke Lange Theatre: Staatstheater Braunschweig
2011 – 2013

Schiller Monolog, aus einem Brief an Körner

Theatre: Tatü der Bundesregierung, Ministerium der Finanzen
2011

JEinsam lehnen am Bekannten

Regina Gyr Theatre: Heimathafen Neukölln
2010

HEIMSUCHUNG (J. Erpenbeck)

verschiedene A. Gronau Theatre: Theater&Philharmonie Thüringen
2010

Die große Pause (J. Resch)

U. Jäckle Theatre: Theater Freiburg
2009

TRAFFICO (Uraufführung von P.Brodowsky)

Renate U. Jäckle Theatre: Stadttheater Hildesheim/ Quartieri dell'arte, Rom/
2009

Mut

Wissenschaftlerin U. Jäckle Theatre: Theater Liechtenstein
2008

Schaan Connery

Miss Moneypenny U. Jäckle Theatre: Theater Liechtenstein
2008

Ein Dorf wandert

Schauspielerin K. Fillmann Theatre: Schauspiel Essen, eingeladen zum Festival "Quartie
2008

Ferdausis Reisen

Hebamme L. Matthäi Theatre: Theater an der Parkaue, Gastspiele in Istanbul und
2007

Ausflug in den Menschenpark (Stückentwicklung)

Jasmine U.Jäckle Theatre: Theater Freiburg
2007

Die Macht der Sprache (Festival)

Evita Peron G. Stiller Theatre: Goethe-Institut / Akademie der Künste Berlin
2007

ERFASSEN ERKENNEN ERINNERN

Performance U.Jäckle Theatre: Theater Freiburg
2007

Mein junges idiotisches Herz (A. Hilling)

Karin Schlüter U.Jäckle Theatre: Theater ASPIK und LOT Braunschweig
2006

King Kong (div.)

Ann Darrow U.Jäckle Theatre: Stadttheater Hildesheim
2006

Sein oder Nichtsein (nach E. Lubitsch)

Maria Tura U.Jäckle Theatre: Stadttheater Hildesheim
2006

Die wilden Schwäne (T.Brasch)

div. Rollen U.Jäckle Theatre: Theater Bremen
2006

Wer wohnt dort oben auf goldenen Sternen? (Heine)

Francesca G. Stiller-Kern Theatre: Goetheinstitut Berlin (im Alten Palais)
2006

Der Sympate II

Maria Tracy U.Jäckle Theatre: Heersumer Sommerfestspiele 2006
2005

Schreibe mir bald, zum Troste (H.v. Kleist)

Wilhelmine v. Zenge U.Jäckle Theatre: Kleistfesttage Frankfurt/ Oder
2005

Bulls (Th. Klees)

Donna Oma U.Jäckle Theatre: Heersumer Sommerfestspiele 05
2005

Schiller-Geräubert (F. Schiller; Schneider)

Charlotte von Kalb U.Jäckle Theatre: Staatstheater Stuttgart
2004

Tatitime (nach J. Tati)

Marjorie May U.Jäckle Theatre: Stadttheater Hildesheim (sowie Gastspiele am lot-
2004

Ein Alptraum an der Börde (C. Schneider)

Kommissarin Mme. Enchanté U.Jäckle Theatre: Heersumer Sommerfestspiele 2004
2004

Die Nibelungen (F. Hebbel)

Kriemhild U.Jäckle Theatre: Stadttheater Hildesheim
2003

Patrioten im Herz

Annegret U.Jäckle Theatre: Theater ASPIK Hildesheim (und "auawirleben"-Festi
2003

WORK.OUT.INTERNATIONAL

Renate M.Strunck Theatre: transeuropa-Festival Hildesheim und Baltic-cercle
2003

Sag meiner Tochter,ich fahr in Urlaub (Chalem)

Solange J.v. Westphalen Theatre: Maxim Gorki Theater, Berlin
2002

Hinterland (A.v.Warmerdam)

Elisabeth U.Jäckle Theatre: Stadttheater Hildesheim, FFT Düsseldorf
2002

Die Stelle im Park

Pam T. Zulauf, T.Müller Theatre: Theater am Neumarkt, Zürich (hope&glory-festival)
2001

Der Besucher (E.-M. Schmitt)

Anna Freud F.Eberle Theatre: Theater K, Leipzig, Mittelsächs. Theater Freiber
2001

Dantons Tod (G.Büchner)

Lucile S.Reifenrath Theatre: Institut für Schauspielregie, HH
2001

Pinocchio (C.Collodi/ Th.Birkmeir)

Pinocchio A.Hauer Theatre: Stadttheater Lübeck
2000

Kulten (B. Strauß/L.Hübner)

Denise R.-W.Kunze Theatre: Schauspiel Neukölln, Berlin

Other

Übersetzungen und Lektorate: u.a. für henschel-schauspiel, Berlin

Übersetzungen und Lektorate

Dramaturgin: z.B. für Schreibe mir bald für die Kleistfesttage 2005, und Wer wohnt dort oben? im Rahmen des Heinrich-Heine-Jubiläums 2006 in Berlin

Dramaturgin

Produktionsleitung: „Wie’s im Buche steht“, Geschichtsforum1989/2009, anläßlich des Mauerfall-Jubiläums

Produktionsleitung
2012

Wege sein, Hörspiel von Britta Steffenhagen und Judith Lorenz

Stimme der "Vermieterin
2011

Tag der offenen Tür der Bundesregierung, Ministerium der Finanzen, Berlin,Schiller-Monolog zum Thema Geld;

Schiller-Monolog Agentur Graf&Frey
2011

Offstimme im Promotionfilm der LAGS Niedersachsen, Clair-Obscur-Filmproduktion Berlin

Offstimme
2010

Offstimme Kunstinstallation Mnemosyne von S. Wehr, Ausstellung Positionen und Gegenwart, Berlin

Offstimme
2005

Gemeinsam mit Nick Hornby: Lesung A long way down, englich / deutsch; Kunsthaus Zürich

Lesung
1994 – 1996

Overlay-Sprecherin für das Reportageformat „TRANSI“, arte-TV

Overlay-Sprecherin